Kontakt

HyBauTec Jan Wolfanger
Franziusstraße 15
44147 Dortmund

Telefon +49 (0)231 827781
Telefax +49 (0)231 827779
E-Mail info@haushebung.de

Gebäudehorizontierung - Beseitigung von Schieflagen

In Folge bergbaulicher Einwirkungen, Grundwasserveränderungen oder durch Überlastung nicht tragfähiger Böden
unter baulichen Anlagen verändert sich deren Gründungsbereich.

Die Hubkammer zur Gebäudehorizontierung
Klicken für Großansicht...

Gebäude und Industrieanlagen weisen in ihrem Gefüge oder insgesamt eine Schieflage auf und machen Objekte häufig schlecht bewohn-, bzw. benutzbar.

Zur Horizontierung solcher Gebäude steht ein schon seit zwei Jahrzehnten im Kohlebergbau bewährtes Verfahren zu Verfügung.

Es handelt sich um ein computergesteuertes, hydraulisches, millimetergenau berechnendes Anhebungsverfahren, mit dem komplette Objekte angehoben, horizontiert und auf eine neue Höhe gebracht werden können.

Ständig weiterentwickelt und perfektioniert wird diese Methode heute von uns gezielt eingesetzt.

Lassen Sie sich von uns nicht nur technische sondern auch weitergehende, umfassende Hilfestellung
bei Ihrem Sanierungsvorhaben geben:

Architekten- und Ingenieurleistungen

  • Analyse der Schadensursache
  • Sanierungsvorschlag
  • notwendige Verhandlungen mit Behörden oder Schadensverursachern
  • Bauvoranfragen, Bauantrag
  • Ausführungsplanung und statische Berechnung
  • Ausarbeitung des verbindlichem Kostenangebotes und vertragliche Pauschalvereinbarung

Bauleistungen

  • Hubtechnische Leistungen mittels computergesteuerter Hubanlage, 350 Kompakthubeinheiten Traglast je 40 - 100 to, Druckmessung, integrierte computergesteuerte Wegmessung.
  • Presspfähle
  • Bohrpfähle
  • Unterfangungen (auch für kurzfristige Schwerlastsicherungen)
  • Unterfangungsarbeiten für den Hubvorgang, z.B. Heizkessel, Treppen, Vordächer, etc.
  • Maurerarbeiten für das Schließen des Hubspaltes.
  • Isolier- und Drainagearbeiten
  • Erd- und Pflasterarbeiten
  • Gärtnerische Arbeiten

Überwachung

  • gutachterliche Bestandsaufnahme der Altschäden vor Beginn der Arbeiten
  • Baugrunduntersuchungen soweit erforderlich
  • Objektversicherung
  • Überwachung der Bauleistungen insbesondere des Hebungsvorganges durch hochqualifizierte und erfahrene Ingenieure