Kontakt

HyBauTec Jan Wolfanger
Franziusstraße 15
44147 Dortmund

Telefon +49 (0)231 827781
Telefax +49 (0)231 827779
E-Mail info@haushebung.de

Prüfung von Pfählen

Die Tragfähigkeit von Zugpfählen ist fast immer nachzuweisen.
Klicken für Großansicht...

Probebelastungen von Pfählen dienen zur Ermittlung des äußeren Tragverhaltens und sind nach DIN 1054 immer dann durchzuführen, wenn:

  • Pfähle höher belastet werden müssen, als es die entsprechende Norm vorgibt
  • Der tragfähige Baugrund nicht in ausreichender Mächtigkeit ansteht
  • Beim Einbringen der Pfähle in der vorgesehenen Gründungstiefe Zweifel an der Belastbarkeit der Pfähle bzw. der Tragfähigkeit des Baugrunds auftauchen.

Die Tragfähigkeit von Zugpfählen ist fast immer nachzuweisen.

Vertikale Probebelastungen dienen dazu die Tragfähigkeit der Pfähle in axialer Richtung zu ermitteln. Bei der Belastung wird die Pfahlkopfsetzung in Abhängigkeit der Aufgebrachten Last gemessen und in einem Lastsetzungsdiagramm dargestellt.

Der Pfahl wird dabei mit hydraulischen Pressen belastet, die gegen ein Wiederlager verankert werden.
Die aufgebrachte Kraft wird über ein geeichtes Manometer gemessen.
Die Setzung des Pfahles wird dabei über Messuhren mit 0,01 mm Genauigkeit ermittelt

Die dadurch ermittelten Ergebnisse werden in einem Protokoll zusammengestellt und als

  • Last - Setzungs - Diagramm sowie
  • Zeit - Setzungs - Diagramm

dargestellt.